O sole mio
Die geschichte einer kleinen Maus namens Pavarotti

Samstag, 27. Januar 2018

Bildergebnis für icon uhr 16:00

O sole mio

Die Geschichte einer kleinen Maus namens Pavarotti


Das Tanzstück für Kinder erzählt die Geschichte einer kleinen Maus namens Pavarotti, die den großen Traumhat, berühmt zu werden, aberdoch scheinbar ganz untalentiert mit ihren Geschwistern in einer Wirklichkeit lebt, die hart und unbarmherzig ist.

Die Vier müssen sich allein durchschlagen. Ihre Mutter ist schon lange im Himmel. Sie wohnt dort Wand an Wand mit einem berühmten Opernsänger. Oft denkt sie an ihre Lieben auf der Erde und schaut ihnen deshalb durch ihre Träume zu. Sie ist immer bei ihnen und ihre Lieben können sie hören, wenn sie aus dem Himmel zu ihnen.

Aber so schlimm ist das Leben der vier Mäusegeschwister dann doch nicht. Denn erstens wohnen sie in einem interessanten Haus – einem Theater und zweitens gibt es da noch den alten Hausmeister namens Herbert. So hieß auch mal ihr Vater, den sie aber nie kennengelernt haben. So hat der Ort, an dem die Mäusegeschwister leben, ihnen irgendwie Talente mit auf ihren kleinen Mäuse-Weg gegeben, die andere Mäusekinder ihrer Art wahrscheinlich nicht haben: Anne-Sophie kann Geige spielen, Vladimir ist ein toller Tänzer, und Hannelore hat Talent zu einer großen (Mäuse-) Theater-Schauspielerin.

Nur Pavarotti kann nix: zu klein, zu jung, zu unbegabt.

Das soll sich aber durch die unheimliche Begegnung der dritten Art mit dem Hausmeister dann doch ändern. Herbert ist die gute Seele des Theaters, lässt sich wunderbar von den Mäusen an der Nase herumführen und auf Trapp halten. Wahrscheinlich ist er für die Vier eine Art Ersatzvater. Auch wenn sie ihn ärgern. Für Pavarotti wird er mehr – ein Freund.

Durch ihn passiert das scheinbar Unmögliche: Pavarotti entdeckt sein (!) Talent. Er kann singen, und das gar nicht so schlecht. Da hat die Mutter wohl in weiser Voraussicht ihrem jüngsten den Namen Pavarotti gegeben.

Und was wird aus dem Traum, berühmt zu werden? Das liegt ganz in Pavarottis kleiner Mäusehand…

Eine Geschichte über Familie, Freundschaft, Talent und Hoffnung!

 

 

Veranstaltungshinweise